Facebook Instagram Rezept Shop App

Kompressionsstrümpfe und Bandagen

Viele Menschen leiden an Venenschwäche
Kompressionsstrümpfe sind eine gute Möglichkeit, die Venen in den Beinen zu unterstützen. Sie stärken die Venen, senken den Venendruck, normalisieren die Funktion der Gefäßwand und verbessern den Stoffaustausch im Gewebe.

Blut versackt in den Beinen
Bei einer Venenschwäche ist das Venenklappensystem beeinträchtigt, so dass das Blut in den unteren Bereichen der Beine versackt. Kompressionsstrümpfe helfen dabei, den Durchmesser der Beinvenen zu verringern, so dass das Blut wieder leichter über die Venenklappen nach oben gepumpt werden kann. Besenreiser, Dehnungsstreifen und Krampfadern lassen sich vermindern. Der Blutrückfluss wird beschleunigt.

Vier Kompressionsklassen stehen bereit
Ihr Arzt kann Ihnen Kompressionsstrümpfe verordnen. Dabei entscheidet er, welche Kompressionsklasse (1-4) für Sie richtig ist, und ob Kompressionsstrümpfe ärztlich angeraten sind. Wir in Ihrer Apotheke vermessen Ihre Beine, passen Ihre Strümpfe individuell an und bieten Ihnen professionelle Beratung. Wir zeigen Ihnen auch, wie Sie diese Strümpfe am besten anziehen.
Bitte vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns!

Bandagen können vorbeugen und Schmerzen lindern
Wir bieten außerdem Bandagen als orthopädische Hilfsmittel an. Medizinisch setzt man sie zur Vorbeugung oder Therapie von Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates ein. Besonders das Knie, Sprunggelenk, die Hand und die Schulter sind betroffen. Bandagen helfen dabei, Schmerzen zu lindern und den Heilungsprozess zu fördern. Sie helfen auch bei der Regeneration und dem Schutz der verletzten und überlasteten Gelenke.